Ein Film von Barbara Wallbraun.

In Produktion.

uferfrauen
Lesbisches L(i)eben in der DDR

Uferfrauen

„Uferfrauen“ ist ein Dokumentarfilm, der die Lebensgeschichten von lesbischen Frauen aus der DDR nachzeichnet und portraitiert wie diese gleichgeschlechtlich liebten und lebten. Die Frauen – sowohl aus dem städtischen als auch provinziellen Raum – lassen das Publikum an Ihrem Lebensalltag als DDR-Bürgerinnen teilhaben. Darüber hinaus wird ergründet, wie das lesbische Sein unter den Bedingungen des sozialistischen Regimes und seiner Gesellschaft bis heute nachwirkt.

Der Film ist eine Koproduktion mit dem ZDF Kleines Fernsehspiel und wird gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung, der Kulturstiftung Sachsen, der Kulturellen Filmförderung der Staatskanzlei Thüringen und der Magnus-Hirschfeld-Stiftung.