Barbara Wallbraun (Buch & Regie)

barbara

Jahrgang ´83, hat in ihrem Leben schon viele Bereiche ausprobiert, meist darauf bedacht, dass ihr Tun einen Medienbezug hat. Seit ihrem Studium der „Kultur- & Medienpädagogik“ an der Hochschule Merseburg (FH) produziert sie eigene (dokumentarische) Filmprojekte.
Als freiberufliche Medienpädagogin sammelte sie Erfahrungen in Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Berlin. Für Geld arbeitete u.a. sie als Studioaufnahmeleiterin beim MDR, als Produktionsassistenz einer Leipziger Produktionsfirma oder als Setrunnerin bei div. Filmproduktionen.

Ehrenamtlich war sie Initiatorin und Organisatorin des Leipziger Kurzfilmwanderkinos „Mauerstreifen“ (2005-2010) und dem queeren Filmfestival „Paranoid Paradise #2“ (2011).

Neben ihrer momentanen Arbeit am Dokumentarfilm „Uferfrauen“ arbeitet sie als freiberufliche Film- und Medienpädagogin sowie als Referentin. Sie hält Vorträge zum Thema „Lesben im Visier der Staatssicherheit“ – bei Interesse schreibt gern eine Mail.